Barrierefreiheit

Die Regierung der Niederlande legt großen Wert auf Benutzerfreundlichkeit, Barrierefreiheit und Funktionalität ihres Online-Angebots sowie auf die gute Auffindbarkeit der Informationen.

Die Websites müssen für alle Bürger leicht zugänglich und einfach zu nutzen sein. Dies wird unter anderem durch die Anwendung der geltenden Webrichtlinien gewährleistet.

Das World Wide Web Consortium (W3C)

Die Webrichtlinien basieren auf den international anerkannten Empfehlungen des World Wide Web Consortium (W3C) zur barrierefreien Gestaltung, technischen Qualität und Nachhaltigkeit von Websites.

Webrichtlinien: Comply or Explain

Die Webrichtlinien Version 2 sind in der Liste der obligatorischen offenen Standards des niederländischen Standardisierungsforums (Forum Standaardisatie) aufgeführt. Für alle offenen Standards dieser Liste gilt der sogenannte Comply-or-Explain-Grundsatz (Einhalten oder Erklären). Er besagt, dass öffentliche Stellen verpflichtet sind, entweder die in der Liste aufgeführten Standards anzuwenden (Comply) oder, wenn dies aus nachvollziehbaren Gründen nicht oder nicht vollständig möglich ist, die Nichtanwendung auf transparente Weise zu begründen (Explain).

Alle Webrichtlinien (Version 2) sind auch in den Durchführungsbestimmungen (Toepassingskader) enthalten, die als Leitfaden für die korrekte Anwendung der Webrichtlinien dienen.

Die Behörden sind verpflichtet, über ihre Websites Rechenschaft abzulegen.